Regenbogenbrücke


Juli 2017

Con ist seiner Mittelmeerkrankheit erlegen. Lauf mit dem Wind der Sonne entgegen!


 

 Regenbogenbrücke

 

Dezember 2016

Cartouche

Cartouche war nicht stark genug um zu überleben. Flieg Engel flieg !

November 2016

Blacky

Blackys Familie musste ihn nach wenigen Wochen über die Regenbogenbrücke schicken. Er erlag seiner Krankheit.

November 2016

Golondrina

Liebes Mädchen, zu kurz warst du in einem besseren Leben, warst gerade im neuen Heim angekommen und konntest dies alles nicht mehr geniessen. Flieg Engel....flieg

November 2016

Amondi

Amondi konnte das schöne Leben nicht mehr kennen lernen. Er verstarb an Nierenversagen im Tierheim

November 2016

Emma

Was wir mit Dir verloren,
versteht so mancher nicht,
nur die, die wirklich lieben,
wissen, wo von man spricht

November 2016

Tim

Wir mussten ihn aufgrund seiner Vorkrankheiten über die Regenbogen gehen lassen.

Tim durfte wenige Tage Liebe und Geborgenheit auf seiner Pflegestelle erfahren und ist in deren Armen friedlich eingeschlafen.

Januar 2016

Mulera

Mulera musste nach langer Krankheit von ihrer Familie über die Regenbogenbrücke gehen gelassen werden. Run free feine Seele und grüsse uns den Rest.

Sommer 2015

Agatha

Agatha musste sich ihrer Krankheit ergeben und hat es nicht geschafft zu kämpfen. In Gedanken an sie hoffen wir auf ein Wiedersehen im Jenseits.

April 2014

Hariti / Pretty

Durch einen Autounfall haben die Engel Hariti in den Himmel genommen. Sie über die Regenbogenbrücke in ein anderes Zuhause begleitet.

Immer, wenn wir von dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten dich gefangen,
so, als wärst du nie gegangen.
Was bleibt ist die Erinnerung. 

Oktober 2013

Regalitz      Mio

Mio, der hübsche Galgobub, links im Tierheim Spanien, rechts in seinem neuen Zuhause, sein Paradies.

Trotz seiner Krankheit wurde er ein Herzenshund seiner Familie. In seiner kurzen Zeit im neuen Zuhause durfte er soviel Gutes erfahren, wurde von Allen geliebt und seine glücklichste Zeit erleben.

Mio ist durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen. Mögen die Engel Dich über die Regenbogenbrücke begleiten !

Du bleibst immer in unseren Herzen.

21. Dezember 2012

Sergio

 

Wir nannten Dich liebevoll unseren Zwerg, als Du mit knapp 12 Wochen bei uns als Pflegenase dein Plätzchen fandst.

Du warst ein so lieber und ganz besonderer Galgobub und wir durften eine so schöne und lustige Zeit mit dir verbringen.

Bald durftest Du zu deiner neuen lieben Familie umziehen, die dich innerhalb kürzester Zeit so sehr in ihr Herz geschlossen haben.

Nun hast du am 21.12.2012 eine riesen Lücke hinterlassen, nachdem du ganz unerwartet und ganz schnell den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen bist.

Für alle die dich kannten, noch immer unfassbar und aller Schmerz ist sehr groß.

Wir bedanken uns das wir dich ein kleines Stück deines so kurzen Lebens begleiten durften und wünschen Severine, Christian und den beiden Mädchen die dich so lieb gewonnen haben, viel Kraft für die nächsten Wochen. Du hinterlässt große Spuren in unserem Leben und wirst immer einen festen Platz in unserem Herzen haben.

Immer, wenn wir von Dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen, unsere Herzen halten Dich gefangen, so , als wärst Du nie gegangen, was bleibt, sind Freude und Erinnerungen anDICH, die wir für immer tief in unserem Herzen tragen.

Lieber Sergio RUN FREE

06. August 2012

Balu

 

Lieber Balu,

Wir nannten dich Filou, weil du unser lieber Lausbub warst.

Du warst ein liebevoller und anhänglicher bub und wir haben viel Gelacht und Freude mit dir gehabt. Leider nur für eine kurze Zeit.

Wir haben mit den Ärzten zusammen alles versucht um gegen Deine Krankheit Anzukämpfen, Leider ohne Erfolg. Wir mussten dich heute um 9.20 Uhr schweren Herzens zum Regenbogentor begleiten.

Der Schmerz ist gross und du wirst immer einen platz in unserem Herzen haben.

Lieber Filou, du fehlst uns allen so sehr.

In Liebe

Uschy und Emil

Lester, Tirix, Carmela, Mami, Alba, Amy und Luna

17. Februar 2012

Tigris

 

ist ein absoluter Notfall in der Perrera von Cuenca. Sie kam mit ihren 14 Jahren in die Perrera und man stellte fest, dass sie nichts sehen kann. Ihr Leben ist dort in sehr großer Gefahr und sie hat es doch nicht verdient, dort geopfert zu werden. Findet sich denn Niemand, der dieser armen Hunde-Omi nicht noch einen schönen Lebensabend bereiten möchte. Sie hat es so sehr verdient, dort nicht sterben zu müssen.

Die Oma hat unsere Herzen berührt und Birgit von den Fellnasen wollte ihr ein Zuhause geben, einen Monat oder noch Jahre war vollkommen egal.

Sie sollte noch einfach ein schönes Leben haben. Geliebt, bekuschelt zu werden, einen warmen Mantel, ein weiches Körbchen und leckeres Futter bekommen. Einfach ein schönes Hundeleben auf ihr alten Tage zu bekommen.

Nun hat Tigirs für sich beschlossen genug ist genug. Jetzt wo sie alt war hat man sie abgeschoben, sie hatte vielleicht nie ein schönes Leben, aber sie kannte nichts anderes und selbst dieses hat sie bestimmt vermißt und sie hat sich hingelegt und wollte nicht mehr aufstehen und nicht mehr fressen - sie hat sich einfach aufgegeben. Nun hat man sie über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Sie wußte nicht, daß sie heißersehnt wurde.

Lauf kleine Galga und grüße deine Freunde wir werden dich nicht vergessen

Perla
 

Die kleine Perla 3 Monate alt, ist leider über die Rege